Workshop: Kohleabbau, Klimagerechtigkeit und Klimabewegung am 6. Juni 2017, 18-21 Uhr

Wir freuen uns, euch zum ersten Workshop des Jahres in die Pflanzstelle einzuladen: diesmal geht es um Kohleabbau, Klimagerechtigkeit und Klimabewegung und findet am 6. Juni 2017 von 18 bis 21 Uhr statt.

Vom Klimawandel sind zum Großteil am stärksten diejenigen betroffen, die ihn am wenigsten verursacht haben. Für viele Menschen, vor allem aus dem Globalen Süden, ist der Klimawandel bereits heute Grund für die Zerstörung ihrer Lebensgrundlage und damit auch (Mit-) Verursacher für Flucht. Deshalb stellt sich, wenn wir über das Thema Klimawandel sprechen, auch immer die Frage der globalen, sozialen Gerechtigkeit. Im Workshop wird das Thema anhand des weltweiten Kohleabbaus veranschaulicht.

Die Verhältnisse, die den Klimawandel hervorbringen, werden nicht einfach so hingenommen. Seit vielen Jahren formiert sich an allen Ecken der Welt Widerstand und auch im Rheinland tut sich einiges. Mit vielfältigen Methoden möchten wir einen Einblick in das Konzept der Klimagerechtigkeit geben. Verschiedene Perspektiven sollen deutlich machen, wie vielseitig der Begriff gefüllt wird. Außerdem möchten wir über anstehende Aktionen der Klimabewegung – wie das Klimacamp im August 2017 – sprechen und informieren.

Der Workshop findet in Kooperation mit dem Informationsbüro Nicaragua (Wuppertal) statt und wird von Teamer_innen des Informationsbüros durchgeführt.

Bei schlechtem Wetter geben wir auf unserer Website einen alternativen Ort in Kalk bekannt.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Kommentare sind geschlossen.