Start in ein neues Gartenjahr

Ein neues Gartenjahr beginnt. Die Pflänzchen werden schon vorgezogen und die Beete sind schon vorbereitet. Der Pflanzplan steht schon lange. Die dunklen Monate wurde kräfitg geplant und diskutiert. Neben den Gartenthemen haben wir uns auch viel mit dem Planungsverfahren rund um die Hallen Kalk beschäfigt, von dem wir direkt betroffen sind.

Wir haben aber den Winter auch genutzt, uns eine neue Struktur für die Homepage zu überlegen: In Zukunft findet ihr in der rechten Leiste alle aktuellen Termine und Öffnungzeiten. Hier im Blogslot wollen wir euch regelmäßige Rückblicke darüber geben, was wir im vergangenen Monat geschafft haben, sowie einen Planungsüberblick für den kommenden Monat. Los gehts!

xxxxxxxxxx

Nachdem wir in den Planungstreffen über den Winter und in den Treffen der Garten-AG geplant haben, was in die Beete kommt, haben wir am 4. Februar beim Anpacktag mit vielen Händen viel geschafft: Wir haben einen zweiten Kompost gebaut, unsere Fläche gründlich aufgeräumt, Müll am Zaun zur Straße gesammelt und unser Sammelsurium an nützlichen oder doch nicht so nützlichen Materialien, Hölzern und Fundsachen entrümpelt. Jetzt haben wir wieder Platz für neue Baumaterialien und Gartengeräte. Im Kompost produzieren Würmer, Bakterien und Insekten wertvollen Humus für uns, mit dem wir die Erde vor der neuen Gartensaison aufwerten. Für unsere Tomaten haben wir ein neues Tomatenhäuschen gezimmert. Darunter werden unsere Tomatenpflanzen geschützt vor Regen aufwachsen.

Aus Pflanzstellen-Sicht war das Saatgutfestival am 3. März richtig gut. Wir waren mit vielen Leuten da, haben fleißig Saatgut gesammelt und fast genauso fleißig unsere eigenes – und liebevoll verpacktes – verteilt. Was uns besonders gefreut hat: Das Interesse an der Pflanzstelle war groß. Und einige von den Interessierten haben wir dann eine Woche später schon beim Plenum gesehen.

Im Anschluss an das März-Plenum haben wir das Saatgut zum Vorziehen verteilt. Dabei werden die ersten Pflanzen von Freiwilligen zu Hause vorgezogen. Das Saatgut wird auf der Fensterbank aus dem Samen gezogen. Nach den Eisheiligen (April/Mai) ist das Wetter dann frostfrei und die Pflanzen groß robust genug für die Beete, so dass wir sie nach dem Pflanzplan in die Hochbeete pflanzen. Darunter sind Kürbisse, Tomaten, Gurken und viele weitere frostempfindliche Pflanzen. Andere Pflanzen werden direkt in die Kisten gesät. Auf der Fläche sind wir dabei, die Hochbeete vorzubereiten, auch die Kartoffelkisten, die wir zusammen mit einer Kita aus der Nachbarschaft bepflanzen, bekommen neue Erde und frischen Humus. Dabei reichen wir die Erde in den Kisten mit dem Kompost an, den wir in den letzten Monaten auf der Fläche produziert haben.

Am 24. März haben wir das gute Wetter spontan für einen weiteren Gartentag genutzt, bei dem wir auch weitere Beete vorbereitet haben. Du hast Lust, beim nächsten Gartentag dabei zu sein? Dann behalte unsere Webseite im Auge oder besuche unsere Facebook-Seite. Wir freuen uns auf den Frühling und das Gartenjahr 2018!

+++++

Termine im April

7. April 15 Uhr: Planungstreffen – 8. April ab 11 Uhr: MitmachBrunch und AnpackTag – 27. April ab 18 Uhr: Eröffnung der Pflanzbar-Saison

Kommentare sind geschlossen.