Alles neu macht der Oktober…

… ausnahmsweise nicht nur der Mai in diesem Jahr bei uns.

Wie schon im letzten Newsletter angekündigt, haben sich auf der Pflanzstelle nun größere optische Veränderungen vollzogen. Im Endeffekt ging nun doch alles schneller, als erwartet. Kaum eineinhalb Monate, nachdem uns bekannt war, dass wir den gelben Bauwagen (bisher Dauerleihgabe) abgeben müssen, haben wir uns jetzt einen neuen, etwas kleineren Bauwagen angeschafft. Durch super Vorbereitung vom neuen Bewohner des wegziehenden Bauwagens haben wir es am letzten September-Wochenende geschafft, den neuen Bauwagen einzurichten und daneben ein schönes überdachtes und auch mobiles Podest zu bauen. Kommt gerne zum Probesitzen vorbei! Außerdem haben wir an dem Wochenende die Terasse davor erneuert, den Zaun mal wieder freigeschnitten und einiges an Ordnung wieder in die Pflanzstelle gebracht. Ein herzlicher Dank nochmal an Alle, die sich an dem schönen Wochenende mit Händen, Ideen und gemeinsamem Essen beteiligt haben!

Und auch im Garten gab und gibt es noch einiges zu tun. Die Beete wurden noch mit Gründüngung und letzten Aussaaten wie Feldsalat und Spinat vor dem Winter bestückt. Die letzten Tomaten werden gerade noch im warmen Sonnenlicht reif, die Auberginen und Zucchinis wachsen und gedeihen und der Mangold lässt uns auch nicht im Stich. Im November wollen wir noch zu einem gemeinsamen Gartentag einladen, an dem wir die Beete endgültig winterfest machen wollen. Weitere und nähere Infos folgen.

Mit der letzten Pflanzbar des Jahres 2018 haben wir nun auch den Abschluss der Gartensaison gebührend gefeiert. Mit einem großen Feuer, leckerem Essen und schönen Klängen haben wir den überraschend warmen Oktoberabend genossen. Mit dem Herbst stellen wir nun auch unseren regelmäßigen Öffnungszeiten ein. Wir laden aber immer wieder zu Aktions- und Gartentagen, Festen oder MitmachBrunchs ein. Beachtet dazu unsere Homepage oder Facebook-Seite. Es war eine wunderbare Gartensaison mit viel Sonne, Wärme, Lachen, schönen Menschen, gutem Essen und viel Gemüse!

Wie bei vielen anderen auch war dieser Spätsommer und Frühherbst auch bei uns sehr viel und voll. Die Ereignisse und Themen haben sich ziemlich überschlagen. Die Entwicklungen im Hambi sowie die Waldspaziergänge und Demos haben viele Kapazitäten von einigen von uns gebunden. Wir verfolgen weiterhin die dortigen Entwicklungen und sind gespannt, wohin es gehen wird. Aber auch in Köln, außerhalb des Gartens, ist vieles passiert. Das erste Oktober-Wochenende fand das RabAZ statt. Wir konnten das AZ mit Pflanzen und Material unterstützen. Und auch bei dem Demo am 7. Oktober waren wir dabei, um für den Erhalt linker Freiräume, wie das AZ oder den Wagenplatz „Wem gehört die Welt“, zu protestieren. In einer Rede auf der Demo konnten auch wir auf unsere Situation aufmerksam machen. Weiterhin wissen wir nicht, in welche Richtung die gesamte Planung des ehemaligen KHD-Geländes geht. Bisher gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass die Stadt auf die bereits ansässigen Akteur*innen wie Vision e.V. und Pflanzstelle zugeht. Den Redebeitrag der RabAZ-Demo findet ihr hier.

Zum Schluss noch ein paar Ankündigungen. Die allerwichtigste zu Beginn! Es rauscht wieder. Und zwar schon richtig bald. Am 21. Oktober ab 13 Uhr laden wir zum HerbstRausch ein. Wir wollen die bis dahin reifen Zucchinis, Auberginen, Mangold und Tomaten ernten und zu feinen Pizzen aus unserem Lehmofen verwurschteln. Warme und kältere Getränke gibt es gegen Spende. Interessierte und Neugierige führen wir wieder in einer kleinen Runde durch den Garten. Und für die Kinder gibt es auch was. So viel sei gesagt: es gibt viel Pappe und Farbe. Wir freuen uns auf euch und diesen wunderbar sonnigen Tag!

Außerdem haben uns die Naturfreund*innen Kalk angeboten in diesem Jahr bei ihnen zu überwintern. Das heißt, unsere Planungsgtreffen im November uns Dezember finden im Naturfreunde-Haus Kalk Kapellenstraße 9a statt. Danke an die Naturfreund*innen für das Winterquartier!

++++++++++++++++++

21. Oktober ab 13 Uhr: HerbstRausch – 21. und 28. Oktober 15 Uhr: Kunst-AG – 4. November 15 Uhr: Planungstreffen bei den Naturfreund*innen

 

Kommentare sind geschlossen.