Monatsarchiv: Februar 2019

Los geht´s in die neue Gartensaison

Am letzten Wochenende haben wir zum ersten Mal in diesem Jahr ein Lagerfeuer in der Pflanzstelle gemacht und die schon warme Nachmittagssonne genossen. Im Februar. Mal sehen, was uns dieses Jahr bringen wird. In jedem Fall waren wir schon voller Vorfreude auf die kommende Gartensaison und viele weitere Mittage, Nachmittage und Abende in der Pflanzstelle, mit kühler Erde an unseren Fingern und dem Duft der vielen Kräuter in unseren Nasen.

Bevor es aber so richtig losgehen kann mit dem Gärtnern und all den warmen Tagen in der Pflanzstelle, steht das Planungsverfahren rund um die Hallen Kalk an, von dem wir direkt betroffen und akut bedroht sind. Am 18. Februar um 18 Uhr in der Kaiserin-Theophanu-Schule (Kantstraße 3) stellen das Architekturbüro BeL und die Stadtverwaltung der Öffentlichkeit die Baubauungspläne vor. Wir sehen uns von den Plänen massiv bedroht. Auch für den ganzen Stadtteil stellen die Pläne einen massiven Einschnitt dar. Unseren Unmut darüber wollen wir auch dort kundtun. Kommt auch ihr vorbei, informiert euch. Laut Programm soll es Raum für Diskussionen geben. Unsere ausführliche Stellungnahme zu den Bebauungsplänen findet ihr hier.

Wir werden in diesem Jahr sicherlich viel Kraft, Energie und Zeit in diesen Prozess stecken müssen, aber es gibt auch so viel schönes, auf das wir uns schon freuen! Ende Januar haben wir uns zu einem Jahresauftakt zusammengefunden. Nach dem Einstieg mit Kaffee und Sonnenschein hatten Interessierte die Möglichkeit, sich die Pflanzstelle genauer anzusehen und vor Ort Fragen zu stellen, während eine andere Gruppe sich mit Aufgaben und Ideen für die kommende Gartensaison beschäftigt hat. Ergebnis: Es stehen viele schöne Sachen an! Neben Festen und Anpacktagen gibt es Ideen für Workshops, Aktionen für Kinder, die Verschönerung unseres neuen Bauwagens und auch der Kochlöffel soll wieder häufiger geschwungen werden. Daneben haben wir uns mit der Verbesserung von Strukturen und regelmäßigen Aufgaben beschäftigt. Ein rundum motivierender Start ins neue Pflanzstellenjahr – und besonders über die vielen neuen Gesichter haben wir uns sehr gefreut!

Am Samstag den 23. Februar möchten wir euch zum Saatgutfestival in der VHS am Neumarkt einladen. Von 11 bis 17 Uhr können Samen ertauscht und erworben werden. Außerdem gibt es wie immer ein spannendes Programm rund um Samen, Wildbienen und Insektenschutz und Ernährungssicherheit. Auch wir werden mit einem kleinen Stand vertreten sein. Dort könnt ihr alles über die Pflanzstelle erfahren. Ein paar Samen aus dem Garten bringen wir auch mit. Weitere Informationen und das Programm gibt es hier, zu lesen.

Direkt am nächsten Tag, also Sonntag den 24. Februar, laden wir ab 11  Uhr zum ersten Anpacktag in die Pflanzstelle ein. Es gibt schon einiges zu tun, um den Garten auf die kommende Saison vorzubereiten. Wir wollen gemeinsam das Gewächs- und Tomatenhäuschen reparieren, die Tomatenerde muss ausgetauscht werden… Außerdem wollen wir das Saatgut zum Vorziehen verteilen. Wir sorgen für Verpflegung und warme und kalte Getränke. Gerne könnt ihr auch eine kleine vegane Köstlichkeit mitbringen. Wenn ihr einfach nur so den Tag in der Sonne genießen wollt, dann könnt ihr das auch sehr gerne in der Pflanzstelle tun.

Im März und April planen wir ein paar Workshops. Noch ist nicht alles bis zum Ende geplant. Wir werden euch aber rechtzeitig darüber informieren. Sicher ist aber schon der Bodentag in der Pflanzstelle. Am 13. April wollen wir uns gemeinsam den Boden in den Hochbeeten anschauen und gemeinsam rausfinden, welche Möglichkeiten es gibt, ihn zu verbessern. Weitere Informationen folgen bald.

Dann noch ein wichtiger Hinweis: Karneval ist ja dieses Jahr so spät – am ersten Märzwochenende. Deswegen findet das Märzplanungstreffen eine Woche später statt, also am 9. März um 15 Uhr. Und vielleicht ja auch schon in der Pflanzstelle. Den genauen Ort erfahrt ihr auf unserer Homepage und auf Facebook.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

18. Februar 18 Uhr: Werkstattgespräch Hallen Kalk – 23. Februar 11-17 Uhr: Saatgutfestival – 24. Februar ab 11 Uhr: Anpacktag – 9. März 15 Uhr: Planungstreffen – 13. April: Bodentag in der Pflanzstelle

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos und unsere Stellungnahme findet ihr hier.

Werkstatt-Gespräch Hallen Kalk

Der Planungsprozess rund um die Hallen Kalk geht in eine neue Runde.

Am 18. Februar um 18 Uhr in der Kaiserin-Theophanu Schule (Kantstraße 3) stellen das Architekturbüro BeL und die Stadtverwaltung dort ihr Konzept der Öffentlichkeit vor. Laut Einladung gibt es Raum für Diskussion und Anregungen.

Alle weiteren Infos zum Werkstattverfahren von Seiten der Stadt Köln findet ihr hier. Unsere Stellungnahme zu den Plänen von BeL könnt ihr hier lesen.

Wir werden da sein und wir werden deutlich sagen, was wir von den Plänen halten: gar nichts. Je mehr wir sind, desto eher findet unser Protest und finden unsere Forderungen Gehör. Bringt also Transpis & Schilder mit zeigt Flagge gegen den Verdichtungs- & Bauwahnsinn.