Tomaten, Dosenstelzen und Werkstattgespräche

Die diesjährige Gartensaison entpuppt sich als absolutes Tomatenjahr. Nicht nur in unseren zwei Tomatenhäuschen wachsen prächtige Tomatenpflanzen, sondern auch in den Hochbeeten finden sich einige – ganz zu unserer Überraschung. Denn durch das Düngen mit unserem Kompost haben es auch einige Tomatensamen in die Hochbeete geschafft. Wir werden also bald viel Tomatensalat, Tomatensauce und Tomatenbrote in der KüfA essen können.

Jeden zweiten Freitag – im Wechsel zur Pflanzbar – wird im Übrigen noch den ganzen Sommer über gekocht. Neben Gemüse aus dem Garten, verkochen wir gerettete Lebensmittel, die wir über Foodsharing bekommen. Ein riesen Danke für diese tolle Kooperation!

Zu Beginn des Julis fand für uns ein sehr wichtig Termin statt: Am 2.7. fand in den Abenteuerhallen das vorerst letzte Werkstattgespräch zu den Planungen um das Gelände der Hallen Kalk statt. Nach dem Planungsstand des letzten Werkstattgespräches (Februar 2019) sollte die Pflanzstelle an einen anderen Standort versetzt werden, der für uns ungeeignet ist. Zudem sollte laut des Entwurf die komplette Naturfläche an der Neuerburgstraße, auf der sich die Pflanzstelle befindet, zugebaut werden. Und somit eine der letzten unbebauten, unversiegelte Grünflächen in Kalk dem Beton weichen. Nach dem letzten Werkstattgespräch kritisierten wir die Pseudo-Beteiligung in der Veranstaltung und forderten den Erhalt der Pflanzstelle sowie der ganzen Naturfläche.

Wir haben in den letzten Monaten Aktionen gemacht, informiert, mit Politik und Verwaltung gesprochen, uns mit anderen Akteur*innen im Stadtteil verbündet und solidarisiert. Außerdem haben wir, mit anderen Aktiven in Kalk, zu einer Demo unter dem Motto „Wir reden mit“ mit aufgerufen. Mit 80 Menschen zogen wir über die Kalker Hauptstraße zu den Abenteuerhallen wo das Werkstattgespräch stattfand.

Das Widersprechen und Protestieren war erfolgreich: Im aktuellen Planungsentwurf bleibt die Pflanzstelle an dem jetzigen Standort erhalten. Trotzdem haben wir in dem Werkstattgespräch zusammen mit vielen anderen Menschen weitergehende Forderungen und unsere Vorstellung von Beteiligung stark gemacht. Unter anderem die, dass in Kalk der Erhalt von Grünflächen besonders notwendig ist. Während im stadtweiten Durchschnitt 14% der Flächen Grünflächen sind, sind es in Kalk nur 3%.

Wir wollen weiter für jedes bisschen Grün- und Freiflächen kämpfen. Wir werden uns daher weiter einbringen, zusammenschließen, unsere Vorstellung von Beteiligung und Stadtentwicklung von unten stark machen. Und wir fordern von der Stadt, dass mit dem letzten Werkstattgespräch der Beteiligungsprozess nicht abgeschlossen ist. Wir möchten aber auch den Erhalt der Pflanzstelle feiern – wann und wie, das steht noch nicht fest – folgt aber bestimmt in einem der nächsten Newsletter.

Das ganze Planungsverfahren rund um die Hallen Kalk und der Widerstand gegen die Pläne, die uns im Februar noch an einer anderen Stelle gesehen haben, beanspruchen ziemlich viel Zeit und Kapazitäten. Diese fehlen leider gerade an anderen Stellen. Dazu gehören vor allen Dingen die Öffnungszeiten. Wir schaffen es leider gerade nicht Sonntags die Pflanzstelle regelmäßig zu öffnen, deswegen haben wir uns entschlossen diese eine regelmäßige Öffnungszeit abzusagen. Die anderen bleiben wie gewohnt bestehen. Wenn ihr Lust habt, selbst eine Öffnungszeit zu übernehmen und somit den Garten auch für andere zu öffnen, meldet euch sehr gerne bei uns!

Doch manchmal öffnen wir auch Sonntags noch unsere Tore: Und zwar schon diesen Sonntag, 21.07.2019 ab 11 Uhr auf der Pflanzstelle. Wir packen gemeinsam an!  Zum Essen gibt es wie immer veganen Mitmachbrunch – also bringt gerne eine Kleinigkeit für das Buffet mit! Auf der Fläche gibt ein paar Baustellen, bei denen tatkräftige Hilfe gebraucht wird: wir bauen eine kleine Solaranlage auf unseren Werkzeugwagen. Dafür haben wir alte gebrauchte Module gespendet bekommen. Vorwissen ist nicht notwendig, eher Neugier! Gerne wird auch erklärt, wie das System funktioniert. Werkzeug haben wir da – der eine oder andere Akkuschrauber kann aber nicht schaden. Außerdem bauen wir das Klettergerüst ab und haben noch ein paar kleinere Baustellen und viel Platz für kreative Ideen.

Außerdem möchten wir euch noch auf unseren Ferienspaß in der ersten Augustwoche aufmerksam machen, den wir gemeinsam mit dem Integrationshaus veranstalten. Von 11 bis 16 Uhr gibt vom 5. bis 9. August es ein Ferienprogramm für Kinder ab 6 Jahren. Wir wollen gemeinsam den Garten erkunden, verschiedene Pflanzen und ihre Samen kennenlernen, Farben aus Kräutern herstellen und bestimmt einmal Pizza backen. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch bitte bei uns, denn wir können nur eine begrenzte Teilnehmendenzahl anbieten.

+++++++++++++++++++++++++++++

Termine

21. Juli ab 11 Uhr: AnpackTag mit MitmachBrunch – 3. August 15 Uhr: Planungstreffen – 5.-9. August: Ferienspaß – 7. September 15 Uhr: Planungstreffen – 21. September 14-22 Uhr: Miteinander (!) leben – Taunusstraßenfest

 

Kommentare sind geschlossen.