Kategorie-Archiv: Termine

05.02. Saatgut-Tauschbörse

Noch ist der Frühling kaum zu spüren, doch er kommt gewiss. Und mit ihm die Freude der Gärtner und Gärtnerinnen, die ausgeruht und voller Tatendrang der neuen Saison entgegen fiebern. Auf der Börse wollen wir Saat- und Pflanzgut tauschen, Erprobtes weiterreichen und Neues ausprobieren, Erfahrungen austauschen und Hilfen geben.

### Sonntag, 05.02., 14-17 Uhr, Ort: Naturfreundehaus Kalk, Kapellenstr.
9a, Köln-Kalk, Haltestelle Kalk-Kapelle mit den Linien 1, 9 und 159 ###

Weiterlesen

07.02. Vortrag: Reclaim the Fields und NO TAV

Reclaim the Fields ist eine junge Bewegung von landlosen Bauern und Bäuer_innen, Farm-Kollektiven, städtischen Gartenaktivist_innen und Menschen, denen die Kontrolle über ihre Lebensmittel, Land und das Saatgut immer wichtiger wird. Diese haben sich in viele verschiedene Kämpfe eingebracht und versuchen diese Kämpfe zu verbinden, Kämpfe um Land, Wasser, Saatgut und um die Wahl so zu leben, wie mensch es will.

Das nächste Treffen von Reclaim the Fields findet vom 29.2. bis zum 5.3. in Turin statt. Dort kämpft die lokale Bevölkerung gegen den Bau einer Hochgeschwindigkeitstrasse durch das Susa-Tal (NO TAV Bewegung).

### Dienstag, 07.02., 19-21 Uhr, Ort: Autonomes Zentrum, Wiersbergstr.
44, Köln-Kalk, Haltestelle Kalk-Kapelle mit den Linien 1, 9 und 159 ###

14.02. Diskussionsrunde I: Gemeinschaftsgärten als Orte des Widerstands

Wir wollen mit euch über einen Text der Soziologin Karin Werner: „Eigensinnige Beheimatungen. Gemeinschaftsgärten als Orte des Widerstands gegen die neoliberale Ordnung“ diskutieren. Den Text findet ihr in dem Buch „Urban Gardening – Von der Rückkehr der Gärten in die Stadt“ von Christa Müller. Den Text gibt es auf Nachfrage als pdf bei niklas@wagnern.de oder an Ort und Stelle.

### Dienstag, 14.02., 19-21 Uhr, Ort: Autonomes Zentrum, Wiersbergstr.
44, Köln-Kalk, Haltestelle Kalk-Kapelle mit den Linien 1, 9 und 159 ###

21.02. Diskussionrunde II: Gärtner(n) ohne Grenzen

Wir wollen mit euch über einen Text der Sozialwissenschaftlerin Cordula Kropp: „Gärtner(n) ohne Grenzen: Eine neue Politik des „Sowohl-als-auch“ urbaner Gärten?“ diskutieren. Den Text findet ihr in dem Buch „Urban Gardening – Von der Rückkehr der Gärten in die Stadt“ von Christa Müller. Den Text gibt es auf Nachfrage als .pdf bei niklas@wagnern.de oder an Ort und Stelle.

### Dienstag, 21.02., 19-21 Uhr, Ort: Autonomes Zentrum, Wiersbergstr.
44, Köln-Kalk, Haltestelle Kalk-Kapelle mit den Linien 1, 9 und 159 ###

23.02. Kräuter-Workshop „Bitterstoffe – die vergessene Kraft“

Weil Menschen Bitteres nicht mögen, wurden Bitterstoffe zum größten Teil aus unserer Nahrung weggezüchtet. Dabei haben sie viele Vorzüge und können unser Wohlbefinden steigern. In den Workshops lernt Ihr einfache Methoden, z. B. die richtige Zubereitung von Tees, das Herstellen von Ölen, Tinkturen, Salben. Die Mittel werden gemeinsam hergestellt, durch „Learning by Doing“ lernt Ihr schnell die Rezepte. Anschließend könnt Ihr die selbst gefertigten Mittel mitnehmen. Auf unserer Plattform werden die Rezepte gesammelt und können
nachgelesen, ergänzt und ausgetauscht werden.

### Do, 23.02., 17-19 Uhr, Ort: Naturfreundehaus Kalk, Kapelenstr. 9a,
Köln-Kalk, Haltestelle Kalk-Kapelle mit den Linien 1, 9 und 159 ###